Beim Laufen gehen gemäss eigener Erfahrung je nach Temperatur und Tempo bis zu 1 l Flüssigkeit pro Stunde verloren. Falls man nicht genügend Brunnen findet oder diese im Winter noch ausgeschaltet sind kann es bei langen Läufen (2-3 h) durchaus ratsam sein einen Trinkgurt dabei zu haben. Bereits bei ca. 2% Flüssigkeitsverlust kann eine deutliche Leistungseinbusse die Folge sein.
Für das Marathontraining und den Zürich Marathon habe ich deshalb mein Glück mit dem Trinkgurt von Ultimate Direction versucht.

Design

Trinkgurt Thunderbolt

Trinkgurt Thunderbolt

Der Ultimate Direction Thunderbolt ist aus einem flexiblen Material gefertigt und hat einen Klettverschluss. Der an sich schon relativ breite Gurt ist in der Rückenpartie noch breiter angelegt um das Gewicht am Rücken breiter abzustützen. An der Vorderseite findet sich eine lange aber nicht sehr hohe Zubehörtasche.
Der Gurt bietet 3 Trinkflaschen a je ca. 300 ml Inhalt, an der Vorderseite ist zusätzlich noch eine kleine 120 ml Flasche für Gels verfügbar.

Tragkomfort und Handhabung

Die breite Auslegung des Gurts sorgt für eine gute Verteilung des Gewichts. Durch den sehr breiten Rückenteil ist das Gewicht hervorragend abgestützt und der Gurt verursacht keine Druck- oder Scheuerstellen. Selbst bei voller Beladung hat sich der Gurt nur minimal und nicht störend am Rücken bewegt. Schon wenn die erste Flasche halb leer war was immer noch einer Flüssigkeitsmenge von ca. 750 ml entspricht war der Tragkomfort als praktisch perfekt zu bezeichnen.

Beim Marathon selber habe ich nur die Tasche und die kleine Gelflasche an der Vorderseite eingesetzt. Auch über diese Distanz hat sich der Gurt von seiner besten Seite gezeigt und keine wunden Stellen verursacht.

Die Tasche an der Vorderseite ist gut um Schlüssel und kleine Utensilien zu transportieren, ein Handy (zumindest ein Smartphone) lässt sich darin aber nicht verstauen.

Ein kleiner Kritikpunkt ist der Verschluss der Flaschen, diese sind nicht aus Silikon und relativ schwer zu verschliessen, bei der Dichtigkeit gibt es aber nichts zu beanstanden. Hier könnte man aus meiner Sicht noch mit Silikonverschlüssen nachbessern.

Fazit, Preis und Verfügbarkeit

Der Ultimate Direction Thunderbolt hat sich als fast perfekter Begleiter für lange Läufe erwiesen. Die grosse Flüssigkeitskapazität, der hochstehende Tragkomfort und die separate Gelflasche machen den Gurt universell einsetzbar. Die einzigen kleinen Mankos sind die etwas kleine Zubehörtasche an der Front die natürlich der grossen Anzahl an Trinkflaschen geschuldet ist, die mässig wertigen Verschlüsse der Flaschen und der doch recht hohe Kaufpreis.

In der Schweiz ist der Ultimate Direction Thunderbolt zum Beispiel in den grösseren SportXX Filialen für 69.90 CHF erhältlich.